BRUTA NON CALCULANT - La Que Sabe

BRUTA NON CALCULANT - La Que Sabe
17,50 € * | LP

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 10707
label: RuR/TuT , September 2014 ; File:Le Syndicat Electronique  ; lim 325 copies review... mehr
Produktinformationen "BRUTA NON CALCULANT - La Que Sabe"

label: RuR/TuT , September 2014 ; File:Le Syndicat Electronique  ; lim 325 copies

review BLACK Onlinemagazin / Januar 2015:
"Im vorigen Jahr meldete sich Alaxis Andreas G. (LE SYNDICAT ELECTRONIQUE) zusammen mit V.Y. (A.G.E., DE FRONTANEL) und dem neuen Band-Projekt BRUTA NON CALCULANT bzw. einer Vinyl-Single auf Disorder Records zurück, welche leider gleichzeitig auch das Ende des Berliner Labels markierte. Die darauf enthaltenen 4 Minimal Wave-Tracks verzückten dann nicht nur mich, da der Sound wieder mehr zurück auf sein altes und vor allem legendären Projekt LE SYNDICAT ELECTRONIQUE ging, was man von seinen anderen Arbeiten mit zum Beispiel SHINY BLACK MATER oder PRECURSEUR GRAND BOIS nicht behaupten konnte. Die in Folge auf Cititrax veröffentlichte Debüt-LP „World In A Tear“ gingen dann aber nicht in die zu erwartende Richtung, obwohl diese Plattform ja sogar ein Seitenarm des verdienstvollen amerikanischen Labels Minimal Wave ist. Statt militanten „Third Wave“- & Invasion Planete-Minimal Electro, gab es dann schwer-schleppendes psychedelisches Gitarren-Geschrammel mit dezenter Beatbox-Rhythmik und kaum Gesang, was am Ende jedoch auch seine Reize hatte. Die jetzt im gleichen Jahr noch folgende zweite LP „La Que Sabe“ auf Treue um Treue erfüllt dagegen deutlich mehr die anfängliche Erwartungshaltung, denn auf den insgesamt 9 neuen Songs regiert neben den schon oben gerade genannten Zutaten präsenter der treibende Beat-Rhythmus und ebenfalls den charismatisch-grummelnden Vokals wird hörbar mehr Raum gegeben. Archaisch, atmosphärisch düster, minimalistisch und treibend sind die Attribute, die mir zu dem gehörten spontan einfallen wollen. Herausgekommen ist dabei auf jeden Fall eine sehr sonderbare wie faszinierende Mischung, für die letztendlich auch alle anderen Projekte vom Herrn Gand stehen. Einziges Manko der auf 325 Exemplare limitierten Platte im sauber gepressten schwarzen Vinyl ist, dass diese viel zu kurz ausgefallen ist, denn jener doch recht eigene Sound macht regelrecht süchtig. Allerdings arbeiten BRUTA NON CALCULANT schon an der dritten LP mit dem Titel „Instinct“ und man darf gespannt sein, welche Wege das Duo darauf beschreiten wird. (Marco Fiebag)"


label-info:
After the wonderful „World In A Tear“ LP released earlier this year on Cititrax/Minimal Wave, Treue um Treue are happy and proud to present the second album by BRUTA NON CALCULANT, thus resuming their collaboration with the French duo of Alaxis Andreas G. (once known as Le Syndicat Electronique and mastermind of Invasion Planete) and his blood brother V-Y (Age, Swesor Bhrater, De Frontanel).
 
From IOSOPHIS to SHINY BLACK MATER, many eclectic projects have charmed and surprised us since Alaxis Andreas G. made his discreet reappearance on the musical scene. But none has had the fullness, maturity and deeply unique musical voice of BRUTA NON CALCULANT, which appears as a sublimation of all that has come before, like the completion of an alchemical Great Work. Leaving behind the folk elements present in World In A Tear, this new album blends with instinctive ease hypnotic third wave rhythm box beats, big muff fuzz and esoteric lyrics into a masterpiece which is both lyrical and intensely ritual, drenched in this aura of mystery characteristic of the brothers’ recent works. Thematically inspired by the myth of the wolf-woman, La Que Sabe (“the one who knows”) is an album about initiatory death, the passage through the wolf’s cave leading up to spiritual rebirth and Liberation. It proves Alaxis Andreas G. to be one of the few contemporary artists capable of constant renewal, each new step on the musical path as thrilling as ever.

Weiterführende Links zu "BRUTA NON CALCULANT - La Que Sabe"
Zuletzt angesehen